Keine Weihnachtsgeschenke auf Kredit

Kein Weihnachts-Geschenk auf Kredit

Die Schaufenster sind überall festlich dekoriert. In den Läden werden wir mit Weihnachtsliedern berieselt. Überall wird konsumiert und in der Werbung wird Glück mit Kaufen und Besitzen gleich gesetzt. Wer lässt sich da nicht gerne verleiten?

Das Werbe-Versprechen

Auch die Werbung der Kleinkredit-Banken vermittelt im Grundsatz den Eindruck, dass man sich und seinen Liebsten etwas Materielles gönnen soll. Nur das garantiert eine schöne Weihnachtszeit. Das dafür benötigte Geld wird, so verspricht es die Werbung, schnell und unkompliziert per Kredit von den Banken zur Verfügung gestellt. Kein Problem.

Das Erwachen danach

Die Rückzahlung dieses Kredites verläuft aber nicht mehr so schnell und komplikationslos. Hier die Fakten:

  • Der Kreditnehmer muss auf den Nettokredit bis zu 10% Zinsen bezahlen. (Für Kreditverträge, die vor dem 1. Juli 2016 abgeschlossen wurden, gilt ein Höchstzinssatz von 15%.)
  • Meist werden Laufzeiten von 60 Monaten abgeschlossen. Während dieser fünf Jahre muss der Kreditnehmer einen bei Vertragsabschluss festgelegten monatlichen Betrag der Bank zurück bezahlen.

Die Konsequenzen

Der monatliche Betrag steht für nichts anderes zur Verfügung und fehlt dann oft im Monatsbudget. Die Schuldenspirale beginnt zu drehen. Während fünf Jahren kann sich einiges ändern im Leben, das beim Kreditantrag nicht bekannt war. Heirat, Geburt, Scheidung oder Arbeitslosigkeit sind z.B. Ereignisse, mit denen der Kreditnehmer beim Abschluss nicht rechnete. Sie verändern sein Budget wesentlich, sodass eine Rückzahlung nicht gewährleistet ist.

Kein Kredit für Weihnachts-Geschenke!

Weihnachts-Geschenke auf Kredit sind keine Lösung. Schenken Sie ihren Nächsten Zeit und Aufmerksamkeit. Ein gemeinsames Weihnachtsfest ist erfüllender und zufriedenstellender. Und nehmen Sie auch für die Weihnachtsgans keinen Kredit auf!

Falls Sie doch nicht widerstehen konnten: Sprechen Sie mit uns! Die Schuldenberatung von Caritas Zürich berät Sie.

Doch was schenke ich ohne Geld?

Zeit und Aufmerksamkeit für die Nächsten ist unbezahlbar. Trotzdem möchte man auch mit wenig Geld den Liebsten etwas Kleines schenken. Hier unsere Vorschläge:

  • Selbstgemachte Marmelade Weihnachtsedition
  • Kerzen in verschiedenen Farben vom Kerzenziehen
  • KulturLegi-Beitzer/innen: Restaurantbesuch mit Bon Lieu-Gutschein

Haben Sie andere Vorschläge?

ähnliche Artikel

2 Kommentare

  • Reply Urs E. Gattiker, DrKPI #BuzzRank #BrandBuzz 25. November 2016 at 10:34

    Liebe Susanne

    Das ist ein interessanter Beitrag und regt zum Denken an.

    Ich schenke gerne Zeit …. miteinander Zeit verbringen scheint mir wertvoller als Produkte zu kaufen. Viele von uns haben schon einige Dinge wenn nicht sogar zu viele

    Aber miteinander Zeit verbringen ist was Schönes. Was zu erleben.

    In diesem Sinne wünsche ich frohe Festtage.

    • Reply Caritas Zürich 25. November 2016 at 10:48

      Lieber Urs
      Herzlichen Dank für dein Feedback. Es freut uns, dass du unsere Meinung teilst.
      In diesem Sinne wünschen wir dir frohe Festtage mit vielen gemeinsamen Momenten mit Menschen, die dir etwas bedeuten.

    Rückmeldung hinterlassen