Verantwortung übernehmen

Kürzlich besuchte ich einen Kurs von schulstart+ in Bülach. Dort lernte ich Anita aus Südindien kennen. Sie lebt seit 7 Monaten in der Schweiz und fühlt sich machtlos. Das will sie ändern.

Seit sie hier ist, konnte Anita fast nur Kontakte zu Landsleuten knüpfen. Sie hat die Hoffnung, bei schulstart+ zu erfahren, wie sie ihren 4-jährigen Sohn Rahul auf die Schulzeit vorbereiten kann, und wünschte sich Kontakt zu anderen Müttern.

Nun traut sie sich
Dank den Inputs, die Anita im Kurs erhielt, kann sie mehr Verantwortung für sich und ihr Kind zu übernehmen. So, wie sie dies in ihrer Heimat schon immer getan hatte: Sie weiss nun, wann und wie ihr Kind eingeschult wird, welche Rolle sie dabei einnimmt, wie sie Rahul auf den Kindergarten vorbereiten und wie sie ihn beim Lernen unterstützen kann.

Anita erzählte im Kurs über die Machtlosigkeit, die sie in ihrer Situation verspürte – weil sie über das hiesige Schulsystem und die Gepflogenheiten im Alltag nichts weiss. Diese Machtlosigkeit sei nun von ihr abgefallen, sagte sie mir am letzten Kurstag. Sie fühle sich sicherer und traue sich zu, mit ihren Fragen und Bedürfnissen auf die Schule und die Lehrpersonen zuzugehen. In Indien sei dies nämlich nicht üblich.

«Z’vieri» in der Spielgruppe
Ihr Sohn Rahul besuchte während dem Kurs die Spielgruppe. Die erste Trennung von seiner Mutter war für ihn schwierig, doch er schaffte es mit der Hilfe der Spielgruppenleiterin und den anderen Kindern. Anita war an diesem ersten Kurstag besorgt, Rahul sprach nämlich noch kein Deutsch.

Während der acht Nachmittage erlebte Rahul nun Regeln, Rituale, sozialen Austausch. Konflikte wurden unter der Anleitung einer ausgebildeten Betreuerin gelöst und trotz fehlender Deutschkenntnisse konnte Rahul sehr klar ausdrücken, was ihm Freude bereitete und was ihm missfiel. Auch erste Deutsche Worte konnte sich Rahul aneignen: «Z’vieri» sagt er nun auch daheim.

Erfolgreicher Abschluss
Beide waren am Ende des Kurses sehr zufrieden. Anita tauschte Telefonnummern mit anderen Kursteilnehmenden, vereinbarte erste Spielplatztreffen. Zusammen mit einer neu gefundenen Freundin meldete sie sich für einen Deutschkurs mit Kinderbetreuung an – ein rundum erfolgreicher Kursabschluss, finde ich.

Seit 2006, dem Entstehungsjahr von schulstart+, haben übrigens 503 Eltern und 701 Kinder teilgenommen.

ähnliche Artikel

Keine Kommentare

Rückmeldung hinterlassen