Tipps und Tricks für den Zahnarztbesuch.

Zum Zahnarzt mit wenig Geld

Wer sparen muss, streicht Ausgaben, die nicht eingespart werden sollten. In der Schweiz betreffen diese Ausgaben bei rund 180’000 Menschen die Zahnarztkosten. Denn ein Besuch beim Zahnarzt ist teuer und wird sehr selten von der Grundversicherung übernommen.

Schmerzmittel sind keine Lösung

Unsere Familienberaterin Ramona Schäfer schildert, dass viele ihrer Klientinnen und Klienten erst auf Nachfrage nach ihrem Gesundheitszustand sagen, dass sie – manchmal schon länger – Zahnschmerzen haben. Doch das Geld für eine teure Behandlung fehlt und viele weichen stattdessen auf Schmerzmittel aus.

Folgekosten sind meist höher

In den Beratungen gehe es auch darum, deutlich zu machen, dass die Folgekosten verschleppter Zahnprobleme oftmals noch viel höher sind. Wer akute und starke Schmerzen hat, muss unbedingt einen Zahnarzt aufsuchen. Neben dem knappen Budget steht vielen Betroffenen auch die Scham im Weg, weil ihr Gebiss bereits in einem schlechten Zustand ist.

Unsere Tipps

Ramona Schäfer fasst zusammen, wie budgetbewusst mit den Zahnarztkosten umgegangen werden kann:

  • Verlangen Sie einen Kostenvoranschlag (Ist bei Notfällen natürlich nicht möglich.). So können Sie Ihr Budget planen.
  • Vereinbaren Sie Ratenzahlungen. So können Sie den hohen Betrag auf mehrere Monate verteilen.
  • Erkundigen Sie sich (auch beim Kieferorthopäden) nach dem Taxpunktwert 3.10, welcher auch SUVA- oder Sozialtarif genannt wird. Viele Praxen bieten den günstigen Tarif erst auf Nachfrage auch für Menschen mit wenig Geld an, die keine staatliche Unterstützungsleistung beziehen.
  • Zahnkorrekturen werden schnell sehr teuer: Schliessen Sie wenn möglich für kleine Kinder im Alter von etwa drei Jahren eine Zahnversicherung ab, solange es noch keine Vorbehalte gibt und die Krankenkasse keine Leistungen ausschliesst. (www.comparis.ch)
  • In der Schulzahnklinik steht jedem Kind einmal im Jahr eine kostenlose Zahnkontrolle zu. Behandlungen werden je nach Einkommen der Eltern von der Gemeinde subventioniert.
  • Prüfen Sie günstige Angebote wie z.B. die Studentenklinik im Zentrum für Zahnmedizin, die Zahnarztsprechstunde Ambulatorium Kanonengasse oder die Zahnfee 2.8.

Und unser wichtigster Tipp ist: Gehen Sie bitte zum Zahnarzt. Auch wenn Sie mit knappem Budget auskommen müssen.

***

Wie gehen Sie mit hohen Zahnarztkosten um?
Haben Sie weitere Tipps für einen budgetbewussten Umgang mit den Zahnarztkosten?

***

Erhalten Sie unsere Tipps per E-Mail: Blog-Newsletter abonnieren

ähnliche Artikel

Keine Kommentare

Rückmeldung hinterlassen